Silke Bartsch

Silke Bartsch
http://www.silkebartsch.de
mobil +49 151 467 24 668
e-mail info@silkebartsch.de

 

 

 

 

BIOGRAFIE
1963 geboren, in Berlin lebend
1987 – 1988 Architektur Universität Hannover
1988 – 1993 Visuelle Kommunikation Fachhochschule Düsseldorf /
Diplom Designer / Schwerpunkt Malerei
1993 – 1994 Malerei Kunstakademie Düsseldorf
1997 – 1998 Kunst im Kontext Universität der Künste Berlin
Seit 2010 Lehrauftrag für Künstlerische Grundlagen, Lazarus Schulen (Berlin)

EINZELAUSSTELLUNGEN
2014
Nachtschutz –Galerie Kunst Krämer (Berlin)
2012
Frei-Zeit-Frei-Fahrt-Frei-Spiel – Galerie Katja Krämer (Berlin)
Alles andere als Graubeige – Ärztehaus Hannover (Hannover)
Maigrün bis Korallrot – Klinik fera (Berlin)
2011
Minigolf – Malerei, Galerie Kunst Krämer (Berlin)
Schnitt_Bilder – Ausstellung zum Welthirntumortag, UKM (Münster)
2010
Rückzugsmöglichkeiten, Galerie Kuhn & Partner (Berlin)
48 Stunden Neukölln, rosarart (Berlin)

GRUPPENAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)
2015
Querformat, Kunstraum F 200 (Berlin), kuratiert von Peter Lindenberg
Der Garten – grüne Hölle oder Paradies, Galerie der Kirche zu Lassan
2014
Behausung, Verein Berliner Künstler (Berlin)
aktionale, Galerie Flierl, Verein Berliner Künstler (Berlin)
Sommerausstellung, dat Galerie (Berlin)
2013
VBK, update 13 (Berlin)
Kunstverein Isernhagen/ Hannover
Freunde der Galerie, Galerie Kuhn&Partner (Berlin) (k)
Erinnerungsspeicher, Kunstverein Neukölln e.V. (Berlin)
Wunderbare kleine Welten, Kunstverein Barsinghausen (Hannover) (k)
missing: an exhibition about absence, kuratiert von Jakob Roepke (B)
2012
Renaissance der Gesichter – Philip-Johnson-Haus (Berlin)
Lange Nacht der Museen (Berlin)
Giftschrank , VBK (Berlin
2011
IM DEZEMBER, Galerie LUX (Berlin)
Freunde der Galerie, Galerie Kuhn & Partner (Berlin)
arm aber sexy, Atelierhaus Aachen (Aachen)
LE GRAND FINAL, Galerie Oellermann, Kunstamt Reinickendorf, (Berlin)
mit Niki Elbe, Lara Brekenfeld, Julian Charriere u.a.

Den Ausgangspunkt dieser Arbeiten bilden die Überreste und Fragmente von sorgfältig
ausgeschnittenem Papier. Geometrische Grundformen, Spiralen und Schnipsel, die sich in der malerischen Umsetzung zu undurchschaubaren, abstrakten Geflechten und Strukturen mal spielerisch, mal wild und dynamisch verbinden. Es entstehen Räume und Zwischenräume, die durch das Bild führen, die jedoch immer wieder durchbrochen oder durch Lasuren überlagert werden.
(Silke Bartsch, Berlin 2015)

IMG_6150 Restraum_2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s